Norrbotten


Norrbotten
Nọrrbotten,
 
1) nördlichster Verwaltungsbezirk (Län) von Schweden, reicht vom Bottnischen Meerbusen entlang der finnischen Grenze bis zur norwegischen Grenze im Hochgebirge der Skanden, 98 911 km2 Landfläche, 266 000 Einwohner; Hauptstadt: Luleå. Norrbotten umfasst die historische Provinz Norrbotten und den Nordteil der historischen Provinz Lappland; vorwiegend Wälder und kahle Gebirgsflächen; das Kulturland ist auf die Terrassenflächen längs der Flüsse beschränkt.
 
 2) historischen Provinz in Nordschweden; flache Küstenebene mit breitem Schärenhof, zu zwei Dritteln bewaldet (zumeist Kiefern), weite Gebiete sind vermoort. Der nordöstliche Teil des Torneälvtals ist überwiegend finnischsprachig; die Siedlungen konzentrieren sich auf die untersten Abschnitte der großen Täler; v. a. Land- und Waldwirtschaft, Holz verarbeitende Industrie; in Luleå Stahlwerk; die größten Städte sind Luleå und Boden. - Der Name ist seit dem 14. Jahrhundert belegt.

Universal-Lexikon. 2012.